Kiepenkerl Mein Rasen-Ratgeber 999503

RASENNEUANLAGE Ein Garten ohne Rasen ist für die meisten Hausbesitzer undenkbar – dieses Gestaltungselement darf nicht fehlen. Wichtig bei der Rasenneuanlage sind eine ausreichende Bodenvorbereitung, die passende Auswahl an Rasensam- en, die Bewässerung zu Anfang und auch das erste Mähen. 1. Bodenvorbereitung Der Boden ist das Fundament des Rasens. Rasengräser bevorzugen lockere, gut durchlüftete Böden und deswegen sollte dieser zuerst umgegraben werden. Danach muss sich der Boden absetzen, damit danach eine gerade Fläche entstehen kann. Sorgen Sie nun für eine feinkrümelige Aussaatfläche mit geringen Pflanzenrückständen. 2. Düngung Noch vor der Aussaat sollte gesichert sein, dass der Boden mit allen Nährst- offen, die die Rasensamen benötigen, gesättigt ist. Hierzu eignet sich ein Rasenlangzeitdünger oder ein spezieller Starter-Dünger für Rasenneuanla- gen. Auch der biologische Weg mit der Einarbeitung von Kompost oder der Bodenverbesserung durch Gründüngung sind möglich.

RkJQdWJsaXNoZXIy NTUzMjU=